Barrierefreiheit unserer Balkon-Aufzug-Kombi

Barrierefreiheit durch die Kombination eines barrierefreien Balkons mit einem barrierefreien Aufzugs vom Balkonbauer

«Hier müssen wir nie wieder ausziehen. Wissen Sie, unser neuer Aufzug bis zum Balkon kam genau zur richtigen Zeit. Mein Mann war gestürzt und musste operiert werden. Genau an dem Tag kam er aus dem Krankenhaus, wo der Aufzug fertig war. Es ist ein großes Glück für uns.»

Kombination eines barrierefreien Balkons mit einem barrierefreien Aufzug

Vorteile bündeln

Vielfach ist die Kombination eines barrierefreien Aufzugs und eines barrierefreien Balkons die einzige technisch- und wirtschaftlich vertretbare Lösung, um einen barrierefreien Zugang, zu den Wohnungen von mehrgeschossigen Bestandsgebäuden zu ermöglichen.

Dabei werden beide Bauteile, meistens im Zuge der Fassadenmodernisierung, von uns nachträglich vor das Gebäude gestellt und an der Fassade befestigt. Wir haben dafür Systemkomponenten entwickelt, die aufeinander abgestimmt sind und die eine wirtschaftliche und emissionsarme (Schmutz und Lärm) Ausführung ermöglichen.

 

 

Barrierefreiheit durch Balkon und Aufzug in Kombination gebaut vom Balkonbauer
Im Nu barrierefrei: Mit der Balkon-Aufzug-Kombi schwellenlos in die Wohnung gelangen. Barrierefreiheit gebaut vom Balkonbauer

Was bedeutet barrierefrei?

Balkon barrierefrei

Eine Balkontürbreite von 90 cm lichte Breite stellt für Rollstuhlfahrer ein komfortables Maß dar, um bequem durch die Türöffnung hindurchzukommen. Der Balkonbelag muss rutschsicher (mindestens R 11 nach BGR 181 im Nassbereich) und durchgängig, also ohne große Fugen ausgeführt sein, damit ein Stolpern ausgeschlossen ist.

Der Balkon muss von der Wohnung aus stufenfrei erreichbar sein, so dass er auch von Rollstuhlfahrern genutzt werden kann. Für barrierefreie Wohnungen fordert DIN 18040-2, dass untere Türanschläge zu vermeiden sind. Nur wenn sie nicht vermeidbar sind, dürfen Türschwellen max. 20 mm betragen.

Lesen Sie auch unsere Tipps zur Planung eines barrierefreien Balkons.

Aufzug barrierefrei

Bei der barrierefreien Gestaltung eines Gebäudes mit einem Aufzug steht die Zugänglichkeit und Bewegungsfreiheit für beeinträchtigte Personen im Vordergrund. Dabei gelten besondere Anforderungen an Größe und Bauart eines barrierefreien Aufzugs oder die Positionierung der Bedienelemente.

Um den Bedürfnissen z.B. von Rollstuhlfahrern gerecht zu werden, muss ein barrierefreier Aufzug gemäß DIN EN 81-70 beispielsweise einen ebenerdigen Zugang, automatische Türen oder tiefer angebrachte Bedienelemente haben, die auch aus sitzender Position bequem bedient werden können. Der barrierefreie Aufzug sollte dem Rollstuhlfahrer zudem genug Raum zum Rangieren bereit stellen und auch Platz für eine Begleitperson bieten.