Plusenergiehaus, Hamburg-Finkenau

Referenz-Nr.: B-0128

  • Balkonbau an Plusenergiehaus Hamburg-Finkenau vom Balkonbauer Spittelmeister
  • Plusenergiehaus Hamburg Laubengangbalkone
  • Solarmodule auf Dach, Plusenergiehaus Hamburg
  • Solarmodule Hamburg

Balkone in Hamburg an einem Plusenergiehaus – Ein Haus für die Zukunft!
Wir bauten an das Haus der Zukunft schöne Balkone aus Stahl. Da die ganze Anlage «schräg» ist, hat jeder Balkon einen trapezförmigen Grundriss. Die äußeren Balkone sind tiefer als die Mittleren. Aufgrund des außergewöhnlichen trapezförmigen Aufbau's wurden die Balkonplattformen mit Balkoplan-Platten ausgeführt.

Durch die senkrecht angebrachten Solarthermie-Kollektoren, hinter denen die Balkone sitzen, läuft Flüssigkeit durch, die von der Sonne erhitzt wird. Die gesamte Anlage ist aufwendig und chic gemacht.

 

Was heißt Plusenergie? Plusenergie heißt: 100 Prozent regenerative Energieversorgung und emissionsfreier Betrieb. Zusätzlich wird ein Plus an sauberem Solarstrom an das öffentliche Netz abgegeben. Ein Plusenergiehaus ist gesund für die Bewohner, lohnend für den Geldbeutel und mit bestem energetisch-ökologischen «Footprint».

Der Schlüssel zum Klimaschutz ist die Energie. Denn das Verbrennen der fossilen Ressourcen ist Auslöser des Klimawandels. Die Hälfte unseres Energieverbrauchs entfallen heute auf das Bauen und Wohnen. Plusenergie macht das Haus zum Kraftwerk: Das Plusenergiehaus produziert mehr Energie, als seine Bewohner verbrauchen.

Das Dach besteht aus einer möglichst großflächigen Photovoltaik-Anlage, solarthermische Kollektoren erwärmen das Brauchwasser. Mit einem Plusenergiehaus macht man sich unabhängig vom Energiepreis und erzielt sogar noch Einnahmen aus der Einspeisung von nicht benötigtem Solarstroms ins Netz. (Einspeisevergütung)

Ein Plusenergiehaus erzielt die weltweit besten Energiewerte für Gebäude. Doch es ist weit mehr als bloß ein weiterer Effizienzstandard. Es ist ein Gesamtkonzept für Städte. Sein gesamtes Potential entfaltet sich mit architektonischen und ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Lösungen in vielen Facetten und Möglichkeiten.

«Wir haben die einmalige Chance zu einer Energieversorgung ohne Klimaschäden.» sagt Hermann Scheer.

Natürliche Baustoffe kommen zum Einsatz. Keine Wohngifte, gute Luft, helle Räume voller Tageslicht, warme Wandoberflächen: Das Plusenergiehaus ist ein Wohlfühlhaus.