Vorstellbalkone an Denkmalimmobilie, Alte Zigarrenfabrik, Friesenheim

Referenz-Nr.: B-0133

  • Balkone mit Stahlunterkonstruktion an denkmalgeschützte alte Zigarrenfabrik Friesenheim
  • Balkonbau an Alte Zigarrenfabrik vom Balkonbauer
  • Nachträglich vorgestellte Balkone an Denkmalimmobilie gebaut
  • Besondere Balkone nachträglich Friesenheim Balkonbauer Spittelmeister
  • Denkmalimmobilie Friesenheim erhält nachträglich Balkone vom Balkonbauer
  • Friesenheim Balkone Alu Stahl nachträglich an Alte Zigarrenfabrik
  • Balkonbau Sonderbalkone natürlich von Systembalkone Spittelmeister
  • Jede Wohnung bekommt in Friesenheim einen Balkon oder Terrasse
  • Balkongeländer aus Flachstahl gemäß den Denkmalschutzauflagen
  • Friesenheim Balkonübergang immer barrierefrei
  • Riffelblech unter Tür am Balkon

Nachträgliche Balkone an denkmalgeschütztem Ensemble «Alte Zigarrenfabrik» in Friesenheim

«Eine großzügige Belichtung und Balkone bzw. weitläufige Terrassen sind hier selbstverständlich.»

Erbaut als Schule, ab 1895 Zigarrenfabrik, 1914 erweitert und ab 2015 exklusiver Wohnraum: Die Denkmalimmobilie «Alte Zigarrenfabrik» verkörpert heute modernes Wohnen in historischem Ambiente, inmitten einer vitalen und wirtschaftlich starken Region, umgeben von Weinbergen.

Nach umfangreicher, hochwertiger Sanierung entstehen moderne lichtdurchflutete 2- bzw. 2,5-Zimmer-Wohnungen mit, an das 21. Jahrhundert angepassten, modernen Grundrissen in loftigem Charme. Nahezu alle Wohnungen erhalten vorgestellte Balkone, die in Richtung eines ruhigen Gartens liegen. Vereinzelt werden Wintergärten realisiert. Alle Wohnungen sind barrierefrei über ein zentrales Foyer erreichbar.

Die  barrierefreien Balkone wurden als große Vorstellbalkone aus Aluminium realisiert. Sie stehen als eigenständiges Bauwerk auf vier Stützen vor dem Gebäude. In einigen Bereichen werden die Balkone durch eine Stahlkonstruktion im unteren Bereich abgefangen, um einen ausreichend breiten Durchgang zwischen der Gebäudeaußenwand und der Tiefgaragenaußenwand zu schaffen.

Die filigranen Geländer wurden den Wünschen des Denkmalschutzes angepasst. Die Flachstahl-Geländer sind feuerverzinkt und zusätzlich pulverbeschichtet, wie auch die gesamte Balkonkonstruktion in der Farbe DB 703. Der einmalige historische Charakter des Gebäudes wird mit aktuellen Materialien herausgearbeitet. So treffen erlesene Holzdielen auf das imposante klar gestaltete Tragwerk der Balkonkonstruktionen.

Die Beläge bestehen aus besonders robusten Betonwerksteinplatten. Die Übergänge vom Gebäude auf den Balkon wurden mittels Aluriffelblechen barrierefrei ausgeführt.