Balkone für ein Passivhaus

Balkone am Passivhaus anbauen Balkonbauer

Unsere Balkone am Passivhaus des Jahres 2017! Die thermisch getrennten Systembalkone aus Stahl wurden mit einer Vier-Stützen-Lösung rea­lisiert. Lediglich die westliche Giebelseite, mit den über die gesamte Breite vor­gesetzten Balkonen, ist in Stahlbeton mit aufgesetzter Wärmedämmung ausgeführt. Alle Balkongeländer sind aus siebbedrucktem Glas in einem kräftigen Gelb.

Balkone können erhebliche Wärmebrücken darstellen

Wachsende gesetzliche Energiestandards erfordern eine immer bessere Gebäudedämmung. Der Anteil von Gebäuden in Passivhausbauweise steigt stetig.

Durch eine immer bessere Gebäudedämmung nimmt der Einfluss von sogenannten «Wärmebrücken» am Heizenergieverlust zu. Deshalb spielt die Vermeidung von Wärmebrücken eine ganz entscheidende Rolle bei hochenergieeffizienten Gebäuden. Balkone können je nach Ausführungsart erhebliche Wärmebrücken darstellen, bedingt durch die sehr gut wärmeleitenden Materialien an der Übergangsstelle von «Innen» nach «Außen».

Für den Balkonanbau an Passivhäusern können wir Ihnen energieeffiziente, wärmebrückenfreie Balkonanschlüsse anbieten, geprüft durch das Passivhaus-Institut in Darmstadt.

 

 

 

Deshalb muss bereits in der Entwurfsphase geklärt werden, welches aus bauphysikalischen, gestalterischen und wirtschaftlichen Gründen die beste Balkonausführungsvariante für das Passivhaus ist.
 
Grundsätzlich gibt es drei Arten von Balkonausführungen:

Stark im Detail

Als der leistungsstarke Balkonbauer machen wir da weiter, wo andere aufhören: Wir machen auch scheinbar unbaubare Balkonwünsche baubar. Bitte sprechen Sie uns an.

 

 

Für Architekten

Lesen Sie mehr zum Projektbeispiel: Balkone am Passivhaus des Jahres oder finden Sie Ideen in über 100 Referenzen mit schönen Bildern.